Tag der offenen Tür in Wüllen

Article Contents

Theresa Pierick
Einsatzübung des Löschzuges Wüllen. Am 20 August 2023. © Theresa Pierick

Lesezeit

Nach langer Wartezeit und Verschiebungen wegen der Covid-19-Pandemie öffnete der Löschzug Wüllen am Sonntag (20. August) erstmalig die Türen seines neuen Gerätehauses an der Barler Straße.

Gegründet 1911, ist der Löschzug Wüllen einer von fünf Löschzügen der Freiwilligen Feuerwehr Ahaus und zeichnet sich durch seine 60 aktiven Feuerwehrleute, 17 Mitglieder der Ehrenabteilung und 2 Jugendfeuerwehrmitglieder aus. Löschzugführer Christian Kruthoff und sein Stellvertreter Markus Neumann führten die Gäste persönlich durch das vielseitige Programm.

Die Feuerwehrleute, die seit ihrem Einzug während der Pandemie darauf brannten, ihre Einrichtung vorzustellen, hatten das Programm für die Besucherinnen und Besucher vorbereitet. Ab 11 Uhr konnten Interessierte bei Führungen das neue Gerätehaus erkunden und einen Einblick in die Ausrüstung und Technik der Feuerwehr gewinnen. Zu den Highlights gehörten Vorführungen von Fahrzeugen, Drohnen und weiterer Feuerwehrtechnik.

Üben übt

Hauptattraktion war eine Einsatzübung des Löschzuges. In einem realistischen Szenario mussten die Feuerwehrleute eine eingeklemmte Person aus einem verunfalltem Fahrzeug befreien.

Unter der Führung von Gruppenführer Mario Hölker und Fahrzeugführer Moritz Krämer mussten die Einsatzkräfte nicht nur ihr Können, sondern auch ihre Reaktionsfähigkeit unter Beweis stellen. Unter der Moderation von Robert Schwiep aus Gronau wurden die Zuschauerinnen und Zuschauer Schritt für Schritt durch den Ablauf der Übung begleitet und konnten die Abläufe bei solch einem Unfall genau nachvollziehen.

Moritz Krämer ist angehender Brandmeister und obwohl seine Abschlussprüfungen in dieser Woche bevorstehen, hat er die Verantwortung für das Fahrzeug während der Übung übernommen.

Die Einsatzgruppe der Einsatzübung vom Tag der offenen Tür des Löschzuges in Wüllen
Die Einsatzgruppe der Einsatzübung vom Tag der offenen Tür des Löschzuges in Wüllen – mit Gruppenführer Mario Hölker (rechts oben) und Fahrzeugführer Moritz Krämer (links oben)© Theresa Pierick

Andere Highlights

Ein weiteres Highlight war die Vorführung der neuen Drohnen. Diese sollen mit der Hilfe von Thermokameras und weiterer Sensorik unter anderem dazu beitragen, Brandnester besser aufspüren zu können. Drohnenführer Dennis Erning und Florian Zimmer zeigten sich im Gespräch mit der Redaktion überzeugt von der neuen Technik, man könne die Drohnen „einfach anschmeißen und hoch. So einfach ist das“.

Dennis Erning vom Löschzug Wüllen baut gerade einen Lautsprecher an die neue Drohne.
Dennis Erning vom Löschzug Wüllen baut gerade einen Lautsprecher an die neue Drohne.© Theresa Pierick

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Ahaus, darunter Jonas Rolyer und Lutz Blommel, betreuten ein spezielles Kinderprogramm. Sie hatten Aktivitäten und Spiele vorbereitet, die den Kindern einen spielerischen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr ermöglichten. Fürs kulinarische Angebot sorgten neben Imbissständen auch die Frauen der Wüllener Feuerwehrmänner. Gegen eine kleine Spende boten Anette Wittenberg und weitere Unterstützerinnen Kaffee und selbstgebackenen Kuchen in der neuen Fahrzeughalle an.

Ein Blick aufs Kinderprogramm
Das Kinderprogramm wurde von der Jugendfeuerwehr Ahaus geplant und betreut.© Theresa Pierick


#Tag #der #offenen #Tür #Wüllen
More From Shayari.Page

Leave a Comment